Auftragsverwaltung

So erstellen Sie eine Rechnung für Exporte außerhalb der Europäischen Union

Bei BigBuy wollen wir den Rechnungsstellungsprozess bei Exporten in Länder außerhalb der Europäischen Union sowohl theoretisch als auch praktisch erleichtern. Damit Sie genau wissen, wie Sie diese Art von Export abrechnen müssen, werden wir Ihnen in diesem Beitrag Schritt für Schritt erklären, wie Sie solch eine Rechnung erstellen, sowie einige Details und Anmerkungen, die für Sie sehr nützlich sein können.

Wichtig! Aufgrund der Zollbestimmungen für den Export außerhalb der 28 Staaten der Europäischen Union (einschließlich Andorra und der spanischen Regionen Kanarische Inseln, Ceuta und Melilla) ist es notwendig, dass Sie uns die Verkaufsrechnung, die Sie Ihrem Kunden zur Bearbeitung dieser Bestellung ausgestellt haben, zusenden; denken Sie daran, dass die Rechnung beim Export frei von Mehrwertsteuer oder anderer Steuer * sein muss.

*Bei Sendungen innerhalb Norwegens kann die norwegische Steuer anfallen.
*Bei Sendungen innerhalb der Schweiz kann die schweizerische Steuer anfallen.

 

Nachfolgend finden Sie eine Musterrechnung mit allen erforderlichen Feldern, die im Folgenden erläutert wird.

Die Rechnung muss die folgenden Daten enthalten:

  • Daten zum Exporteur (die Ihrer Firma oder Ihre eigenen, die im Beispiel oben links erscheint): Name, Adresse, Ort, Stadt, Ort, Postleitzahl, Land und vor allem die USt.-Id-Nr.
  • Empfängerdaten (Ihr Kunde, der im Beispiel unter „Senden an“ erscheint): Name, Adresse, Telefonnummer, Ort, Stadt, Postleitzahl und Land. Wenn Ihr Kunde ein Unternehmen ist, können Sie unter „Rechnungsadresse“ die Angaben des Unternehmens auf der Rechnung angeben.
  • Es ist wichtig, dass Sie die anfallenden Steuern angeben, in der Regel 0% und die Währung der Rechnung.

Denken Sie daran, dass bei Dropshipping-Aufträgen der Gesamtbetrag Ihrer Verkaufsrechnung größer sein muss als der Gesamtbetrag der Bestellung.

Für Sendungen auf die Kanarischen Inseln muss die Rechnung zusätzlich den Text „T2LF – Waren ohne Anmeldung“ enthalten.

ACHTUNG
Bitte beachten Sie, dass Sie, wenn Sie nicht als spanischer Exporteur registriert sind, nicht in der Lage sind, auf die Kanarischen Inseln, Ceuta oder Melilla zu liefern. Der einzige Weg, diese Sendungen durchführen zu können, ist, die Bestellung an Ihr Lager zu senden und sie dann selbst an Ihren Kunden zu senden. Wenn Sie versehentlich eine Bestellung in diese Länder aufgeben, wird Ihre Bestellung storniert und erstattet.

 

Verwandte Artikel